Änderung der Wahllokale wegen der Corona-Pandemie

Am 26.09.2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Die anhaltende Corona-Pandemie stellt auch das Wahlamt vor neue organisatorische Aufgaben. Da bis heute keine anderslautende Entscheidung auf Bundesebene getroffen wurde, muss mit der grundsätzlichen Durchführung per Urnenwahl geplant werden.

Infektionsgefahr soll minimiert werden

Um möglichst wenige Bürger einer zusätzlichen Infektionsgefahr auszusetzen, wegen des erheblichen Mehraufwandes der Ausstattung der Wahllokale und der pandemiebedingten Probleme bei der Gewinnung von Wahlhelfern, hat sich das Wahlamt der Stadt Bad Neustadt a. d. Saale dazu entschieden, die Urnenwahllokale auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und frühere eigene Stimmbezirke zusammenzufassen. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis und möchten Sie gleichzeitig bitten, dennoch von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Wahlrecht ist weiterhin eine Bürgerpflicht. Die Urnenwahl wird zwar möglich sein, allerdings sicher unter den dann geltenden Hygienevorschriften nach dem Infektionsschutzgesetz.

Briefwahl als Alternative

Wir möchten deshalb bereits heute und an dieser Stelle auf die Möglichkeit der Briefwahl aufmerksam machen. Die Beantragung ist nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung auf verschiedenen Wegen (postalisch, digital, per Vollmacht) möglich und ermöglicht gleichzeitig die kontaktlose Stimmabgabe von Zuhause aus. Fragen hierzu beantwortet der Bürgerservice der Stadt Bad Neustadt a. d. Saale. Die Stadt Bad Neustadt a. d. Saale bittet alle Wahlberechtigten schon jetzt eindringlich zu gegebener Zeit von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch zu machen. Aus der Änderung ergeben sich folgende Urnenwahllokale, welche auch schon aus einer früheren Abstimmung (Bürgerbegehren) bekannt sein dürften:

Ansprechpartner

Stadt Bad Neustadt a. d. Saale
Rathausgasse 2
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Telefon: 09771/9106-0
Telefax: 09771/9106-109

E-Mail: info(at)bad-neustadt.de